12. Dezember 2018

Weihnachtsparament

Das weiße Parament aus der evangelischen Kirche in Oeffingen zeigt eine Krippe, das Grab und eine Sonne bzw. einen Stern. Die Strahlen reichen bis in alle Ecken des Paraments.

Krippe und Grab sind leer. Die Sonne bescheint beides. Weder die Geburt Christi noch der Tod geschahen im Heimlichen sondern waren "öffentlich", viele Menschen waren da und konnten es bezeugen.

Die Leere bedeutet auch: Sieg. Das "goldige Kindelein", das wir an Weihnachten besingen, ging durch sein Leben als Mensch wie wir. Und er starb am Kreuz, erstand am dritten Tage vom Tod und besiegte damit den Tod. Auch für uns! Dies geschah zu unserem Heil.

 

Und es geschah aus Liebe! Dies gilt nicht nur an Weihnachten, sondern auch im Juli und im Sommerurlaub und überhaupt ...!

Denn: Weihnachten ist erst der Anfang!