Fellbacher Adventskalender

08. Dezember 2019

 

Stall, Palast, ein Dach über dem Kopf

 

Familie M. ist vor kurzem umgezogen. Das war mit viel Arbeit verbunden – was gibt es da nicht alles zu bedenken, zu organisieren, umzumelden, ein- und wieder auszupacken!

 

Wie mag es da Maria und Josef vor über 2000 Jahren ergangen sein. Maria – blutjung und hochschwanger. Die Strapazen der langen Anreise, auch sie mussten sicherlich das Nötigste zusammenpacken und mitnehmen. Dann die Probleme bei der Unterkunftssuche. (Junge Familien können auch heutzutage ein Lied davon singen, wie schwierig es ist eine passende, bezahlbare Bleibe zu finden.) Schließlich kommen Maria und Josef in einem Stall unter. Das klingt zunächst nach Notquartier. Aber dort ist ihre Intimsphäre deutlich besser gewahrt als in einer Massenunterkunft. Maria konnte ihr Kind in Ruhe und Abgeschiedenheit zur Welt bringen. Nach der Geburt war der Stall offen für Besucher, die den kleinen Jesus, den Heiland der Welt, sehen wollten.

 

Auch Familie M. wünscht sich ein Haus, das offen ist für Besucher und lud auch noch gleich zur Besichtigung der neuen Wohnung ein.